Praxis in St.Ingbert

Praxis in St.Ingbert

Kaiserstraße 8
66386 St.Ingbert
Tel: 0 68 94 / 38 28 87

Praxis in Sulzbach

Praxis in Sulzbach

Am Markt 5
66280 Sulzbach
Tel: 0 68 97 / 56 90 99

Info einblenden

Mutismus


Es werden zwei Formen des Mutismus unterschieden.

Totaler Mutismus

Der totale Mutismus ist eine nach vollzogenem Spracherwerb erfolgende völlige
Hemmung der Lautsprache bei erhaltenem Hör- und Sprechvermögen, d.h. es liegen
keine peripher-impressiven oder peripher-expressiven organischen Störungen vor
sowie keine zentralen Schädigungen der am Sprechvorgang beteiligten Sprachzentren
und der Innervation.
Eine direkte Ursache ist nicht bekannt. Es kommen hier sowohl psychologische
Faktoren (abweichende Problemlösungsmechanismen, Konditionierungsprozesse
und Milieueinflüsse) als auch physiologische Faktoren (Entwicklungsstörungen, psychotische
Grunderkrankungen und familiäre Dispositionen) in Frage, die zumeist in einer gegenseitigen
psychophysiologischen Ergänzung zur Sprechverweigerung führen.

(S)Elektiver Mutismus

Der selektive Mutismus ist eine nach vollzogenem Spracherwerb erfolgende Hemmung
der Lautsprache gegenüber einem bestimmten Personenkreis. Die Hör- und Sprechfähigkeit
ist erhalten, d.h. es liegen keine peripher-impressiven oder peripher-expressiven organischen
Störungen vor sowie keine zentralen Schädigungen der am Sprechvorgang beteiligten
Sprachzentren und der Innervation. Eine direkte Ursache ist nicht bekannt. Es kommen hier
sowohl psychologische Faktoren (abweichende Problemlösungsmechanismen, Konditionierungsprozesse
und Milieueinflüsse) als auch physiologische Faktoren (Entwicklungsstörungen, psychotische
Grunderkrankungen und familiäre Dispositionen) in Frage, die zumeist in einer gegenseitigen
psychophysiologischen Ergänzung zur Sprechverweigerung führen.

Unsere logopädische Therapie der beschriebenen Sprechhemmung erfolgt auf der Basis
familiendynamischer Erkenntnisse .

Autismus


Die Symptome und die individuellen Ausprägungen des Autismus sind vielfältig, sie können
von leichten Verhaltensauffälligkeiten an der Grenze zur Unauffälligkeit bis zur schweren
geistigen Behinderung reichen.

Allen autistischen Behinderungen sind Beeinträchtigungen des Sozialverhaltens
gemeinsam : Schwierigkeiten mit anderen Menschen zu sprechen, Gesagtes zu interpretieren,
Mimik und Gestik einzusetzen und zu verstehen.
Es treten bei allen autistischen Behinderungen stereotype und ritualisierende Verhaltensweisen auf.
Diese variieren in ihrer Ausprägungsform.
Autistische Menschen zeigen grundlegende Unterschiede gegenüber nicht-autistischen Menschen
in der Verarbeitung von Sinneseindrücken und in der Art ihrer Wahrnehmungs-und Intelligenzleistungen.

Hier sehen wir unsere logopädische Aufgabe darin, kommunikative Fähigkeiten aufzubauen und die
Sprachkompetenz zu erweitern.

Zurück zu den Leistungen